Lebensgemeinschaft für Menschen 
mit und ohne geistige Behinderungen

Plugin - News Detail

Aktuelles aus der Gemeinschaft

Wir gratulieren unserer Bewohnerin Nevin Aslan, die beim Literaturwettbewerb von Die Wortfinder gewonnen hat. Das Thema beim diesjährigen Literaturwettbewerb war „Licht & Schatten, Hell & Dunkel, Tag & Nacht“. Es haben mehr als 500 Autoren und Autorinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen; deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sie unter den Gewinnern ist. Herzlichen Glückwunsch Nevin!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gece

Dunkel heißt keranlik

hell heiß parlak

bunt heißt renkli

Dunkel sind meine Haare

Dunkel ist die Nacht

Nacht heit gece

Sternenfunkeln,

Furunkel.

 

Aber nicht nur Nevin hat an einem Wettbewerb teilgenommen, auch unsere Bewohner/-innen Susanne, Jutta und Patrick nahmen an einem Malwettbewerb des Zentrums für Psychiatrie (ZfP), dem Ravensburger Kunstmuseum und dem Kapuziner Kreativzentrum, zum Thema „Blick auf die Welt“ teil. Über 99 Bilder sind eingegangen; die Bilder wurden im Kapuziner Kreativzentrum in Ravensburg, anonym ausgestellt. Man konnte dann für sein Lieblingsbild abstimmen.

Die Bilder mit den meisten Stimmen wären am 06. November 2020 im Kunstmuseum Ravensburg prämiert worden. Aufgrund des Lockdowns war dies nun nicht möglich. Die Sieger/-innen werden schriftlich benachrichtigt, eine Ausstellung aller Bilder ist für nächstes Jahr geplant.

Alternative zum Solidaritätsessen für unsere Partnerarche in Chennai, Indien

Die Pandemie hat unseren Alltag verändert und viele unserer Pläne zunichte gemacht. So konnten wir dieses Jahr auch kein Solidaritätsessen für unsere Partnerarche in Chennai durchführen.

Aufgrund von Corona erhält die Arche dort keine Lebensmittelspenden mehr, Produkte, die im Atelier von Menschen mit Behinderung hergestellt werden, können nicht mehr verkauft werden. Staatliche, finanzielle

Förderung fehlt und so ist die Gemeinschaft mehr denn je auf Unterstützung angewiesen.

Wir machten uns Gedanken darüber, wie wir unsere Partnerarche dennoch finanziell unterstützen könnten und entschieden uns, eine Einladung zu einer „kulinarischen Reise“ zu versenden. Mit einer Spende ab 30 € erhalten die Spender und Spenderinnen indische Rezepte und passende Gewürze dazu. Sachu, unser Freiwilliger aus der Arche Chennai, hat diese zusammen gestellt und hat sich auch bereit erklärt, beim Nachkochen „unter die Arme zu greifen" ????

Es sind bereits viele Bestellungen eingegangen, worüber wir sehr erfreut sind. So erfährt die Partnerarche in Chennai Solidarität und erhält Unterstützung.

Sommerurlaub

Als es absehbar war, dass unsere Pläne für die Sommerurlaube in der Gemeinschaft nicht umsetzbar sein würden (eine Gruppe wollte z.B. nach Taize fahren), machten wir uns Gedanken, wie die Alternativen aussehen könnten…. Dank der herzlichen Gastfreundschaft der Archen Tirol und Landsberg, fanden sich durchaus lohnenswerte und attraktive Reiseziele. Die Vorfreude war bereits groß und als die Koffer dann endlich gepackt werden konnten, stand einem erlebnisreichen Gemeinschaftsurlaub nichts mehr im Wege…. Als Erstes sind unsere Männer in den Urlaub gestartet. Bei gemeinsamen Aktivitäten wie die Wanderung zur Bergeralm am Brenner/Tirol, wurde die Gemeinschaft gestärkt. Der Zusammenhalt an schwierigen Passagen, die gemeinsame Überwindung gefühlter Grenzen und die Freude, mit den anderen unterwegs zu sein, machte den

Gemeinschaftsurlaub zu etwas ganz Besonderem für die Bewohner und Assistenten.

In der darauffolgenden Woche startete die Frauengruppe nach Tirol. Auch hier war das Programm vielseitig; vom Wandern in den Bergen bis Sightseeing in Innsbruck sowie ein Besuch in den Swarovski Kristallwelten, war alles mit dabei. Aber nicht nur kulturell wurde viel erlebt, der morgendliche Frühsport und das abendliche Schönheitsprogramm wurden zum festen Ritual in dieser Urlaubswoche. Auch das gemeinsame Kochen und Essen am Abend, zum Teil mit den Tirolern zusammen, war sehr schön.

Für Bewohner und Bewohnerinnen, die ihren Urlaub nicht in einer anderen Arche verbringen konnten, gab es ein „Homespecial“…. Schöne Ausflüge wurden unternommen, Besuche gemacht (natürlich immer „coronakonform“), Lieblingsspeisen wurden gekocht und man genoss einfach die Zeit miteinander.

DANK an alle, die diese besondere Zeit des Jahres gestaltet und ermöglicht haben!

Die Streamerei - Arche „AS I AM“

In Zeiten der Corona-Pandemie, wo Besucherverbot und „Social Distancing“ Alltag ist, ist es uns ganz besonders ein Anliegen, die Gaben der Menschen mit Behinderung in unserer Gemeinschaft weiterhin bekannt zu machen. In Kooperation mit der Streamerei (www.diestreamerei.de), eine regionale Videoplattform, hat die Arche ein Veranstaltungsformat namens „As I am – So wie ich bin“ entwickelt (in Anlehnung an die Filme auf der Website der internationalen Arche).

Dieses Format, das immer am ersten Donnerstag des Monats online erschienen ist, sollte zeigen wie viele Talente und spannende Themen in einer inklusiven, interkulturellen, christlich ökumenischen Gemeinschaft steckt und so – zusammen mit anderen Akteuren in der Stadt – einen Beitrag zum vielfältigen Angebot an Kultur und Unterhaltung geleistet hat.

Gerne kann man die Beiträge unter www.diestreamerei.de anschauen. Viel Spaß dabei!

Sommerfest

Wie jedes Jahr hat auch dieses Jahr unser Sommerfest stattgefunden - nur anders! Feste sind ein wichtiger

Bestandteil unseres Gemeinschaftslebens und ein „Highlight“ im Jahresablauf. Um auch in Zeiten von Corona und Besuchsverbot ein „Stück Normalität“ leben zu können, hatten wir beschlossen, ein kleines, internes Sommerfest auszurichten. Mit Mundschutz und Sicherheitsabstand trafen wir uns in unserem Garten und feierten gemeinsam.

Zum Auftakt gab es ein geniales Musical, basierend auf dem Gleichnis in der Bibel, in dem es um den Erwerb eines Ackers geht, in dem eine kostbare „Perle“ vergraben ist, die es zu entdecken gilt. Gottes Liebe für jeden Einzelnen. Das Musical wurde von einer Assistentin (Dora) geschrieben und zusammen mit Bewohnern und Bewohnerinnen aufgeführt. Danach brachte uns die Clownerie mit „Corona am Meer“ zum Lachen und zum Abschluss sorgte die Arche Band weiterhin für gute Stimmung.

Neben reichlich Bühnenprogramm gab es noch eine Fotobox, Tischtennis und Tischkicker; auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. So war dieser schöne Nachmittag, den wir zusammen in der Gemeinschaft verbracht haben, ein „Highlight“ in dem - aufgrund von Corona - veränderten Jahresablauf.

Osterfeierlichkeiten

„Ich will trotz Corona schöne Feier- und Ostertage“ (Alessandro Dalfino)

Die Kar- und Ostertage sind eine wichtige gemeinsame Zeit in der Arche.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise haben wir sie bewusst gefeiert, wenn auch in kleinem Rahmen, getrennt in den Häusern und ohne Besucher.

Corona

Die „Corona Welle“ veränderte unser Gemeinschaftsleben drastisch. Plötzlich war alles anders; Besuche durften nicht mehr empfangen werden, es gab eine Ausgangssperre, Werkstatt und Tagesbetreuung (Atelier) waren geschlossen und so mussten sich alle der neuen Situation anpassen. Die Bewohner und Bewohnerinnen wurden getrennt in den Häusern begleitet und wir nutzten die Zeit für kreative und sinnvolle Arbeiten. Wie schon erwähnt, waren wir sehr dankbar über unseren Garten inmitten der Stadt und über das schöne Wetter, sodass wir dennoch viel draußen sein konnten.

Charta-Prozess

Die Arche International erarbeitet derzeit eine neue Charta. Alle Gemeinschaften weltweit sind an diesem Prozess beteiligt. Auch wir in der Arche Ravensburg haben im Bewohnerrat, im Vorstand und in den Teams "Perlen" gesammelt, die zum Ausdruck bringen, was uns wertvoll ist und was Leben gibt. Aber auch was schwierig oder herausfordernd ist.

Unsere derzeitige Charta wurde 1993 geschrieben und drückte aus, was wir damals glaubten und wussten. Später entwickelten wir unser "Identität & Auftrag Statement", um die Fragen „Wer sind wir?“ Und „Was ist unser Auftrag?“ zu beantworten. Dies brachte eine neue Perspektive und ein tieferes Verständnis. Diese Erkenntnisse sowie die Ergebnisse an der Arbeit mit den „Perlen“, aber auch mit den neuen Erkenntnissen über unsere Gründungsgeschichte, fließen nun in die Erstellung einer neuen, zeitgemäßen Charta ein.

Fasnet

Unsere diesjährige Faschingsfeier stand unter dem Motto "Kunst und Künstler". Mit Spielen, Tanz und Schabernack verbrachten wir einen fröhlichen Nachmittag zusammen. "Schee wars!" ????

Gemeinschaftstag

Der Januar ist immer ein Sabbatmonat in der Arche Ravensburg; es finden keine öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen statt. In dieser Zeit stärken wir mehr das „Innenleben“ und so haben wir u.a. auch einen Gemeinschaftstag durchgeführt. In diesem Rahmen feierten wir den „Arche Geburtstag“ (22 Jahre) und haben die Jahreslosung gezogen – ein Text aus der Bibel, welcher uns im neuen Jahr begleiten soll.

Unter dem Motto "Die Arche ist ein Smoothie - Einheit in Vielfalt", verbrachten wir einen wunderschönen Tag zusammen. Mit viel Kreativität, einem meditativen Tanz, Musik, Theater und Gedichten, stellten wir die verschiedenen Bereiche in der Arche Ravensburg vor. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.

zurück

Kontakt und Ansprechpartner

Arche e.V. Ravensburg
Eisenbahnstraße 38
88212 Ravensburg
Telefon: 0751 35 28 76-0
Email: ravensburgarche-deutschlandde

Gemeinschaftsleiterin: Franziska Rief

 

 

Spendenkonto/Bankverbindung
IBAN: DE47 6505 0110 0048 0574 00
BIC: SOLADES1RV
Kreissparkasse Ravensburg

Bewerbungen oder Fragen zu Bewerbungen nimmt gerne die Assistentenkoordinatorin, Frau Kate Thouet, per Email entgegen: kate.thouetarche-deutschlandde